Lernen macht Spaß - Für das Leben begeistern

Christliche Grundschule und Christliche Gesamtschule in Siegburg

Als Schulträger Verein Christlicher Schulen Rhein-Sieg e.V. heißen wir Sie ganz herzlich willkommen

 

 

AKTUELLES - TERMINE

 

Achtung: Zwei wichtige Informationen für unsere Schüler:

  • Die Zeugnisse der Jahrgänge 8 und 9 (der aktuellen Schulpraktikanten) können in den Sommerferien
    vom 11.07. – 15.07.2016 in der Zeit von 08.00 – 12.00 Uhr im Sekretariat abgeholt werden.
    Danach erst nach den Sommerferien

  • Schulbeginn nach den Sommerferien am Mittwoch, 24.08.2016 um 08.15 Uhr

 

First Class

Erster Abschluss der 10ten Klassen der Freien Christlichen Gesamtschule

Fast 100 Schüler feiern Zeugnisse mit Gottesdienst und Abschlussfeier

10er Klassen Abschlussfoto

 

Seit sechs Jahre gibt es mittlerweile die Freie Christliche Gesamtschule in Siegburg und nun wurde es Zeit, die ersten 10ten Klassen zu verabschieden. 96 Schülerinnen und Schüler unserer Schule feierten mit einem großem Gottesdienst in der Evangelischen Freikirche und einer anschließenden  Feier unter dem Motto „First Class – Die Ersten verlassen die Schule“ ihren Abschluss.

Unser Schulleiter Nikolaus Erkens wies in seiner Rede an die Schüler darauf hin, dass ein überdurchschnittlich hoher Anteil von ihnen die Qualifikation für die Oberstufe und somit die Möglichkeit des Abiturs erreicht hat. Tatsächlich ist über 57% aller abschließenden Zehntklässler dieser Abschluss gelungen. Viele von Ihnen werden nun im kommenden Schuljahr die neue Oberstufe der Christlichen Gesamtschule besuchen.

Susanne Haase-Mühlbauer, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Siegburg lobte den Beitrag unserer Schule zur Bereicherung der städtischen Schullandschaft und erläuterte den Schülerinnen und Schülern, abgeleitet aus dem englischen Sprachschatz, die unterschiedlichen Bedeutungen des Wortes Glück. Abschließend gab sie ihnen den Wunsch mit auf den weiteren Weg, dieses Glück in alle seinen Facetten erleben zu dürfen.

Thomas Schmitz-Grebing, Geschäftsführer des Schulträgers Verein Christlicher Schulen Rhein-Sieg e.V. blickte in seiner Ansprache zurück auf die Anfangsjahre und dankte den Schülerinnen und Schülern der ersten Stunde, die als Pioniere an der neuen Schule auch manche Startschwierigkeiten der ersten Jahre ertragen mussten.  Gleichzeitig betonte er, dass das Wort Vertrauen einer der prägenden Begriffe im Umgang von Schülern, Lehrern und Eltern miteinander geworden sei. Im Vertrauen auf Gottes Unterstützung hätten die Gründer das Wagnis des Schulstarts in Siegburg angenommen, im Vertrauen auf die Gaben und Fähigkeiten jedes einzelnen Schülers investieren sich die Lehrerinnen und Lehrer an der Schule in die Ausbildung der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen.

Er ermunterte den Abschlussjahrgang, auch in den nun vor ihnen liegenden weiteren Schritten Vertrauen in die eigenen Stärken zu entwickeln und auszubauen.
Mit einer rauschenden Abschlussfeier verabschiedeten sich die Schüler dann von ihren Klassenlehrern in die vor ihnen liegenden Sommerferien.

 

“An seine Ziele und Überzeugungen glauben und dafür eintreten”

Gesamtschüler diskutieren mit Landtagspräsidentin

Klasse 5a besucht den Düsseldorfer Landtag

 

Flüchtlingskrise, Brexit, 70 Jahre NRW – es gab großen Gesprächsbedarf als die Klasse 5a unserer Gesamtschule ihren mit Spannung erwarteten Termin im Landtag NRW wahrnahm. Die 21 Schülerinnen und Schüler waren der Einladung der Präsidentin des Landtags, Carina Gödecke, zu einer einstündigen Diskussion und einem Blick hinter die Kulissen der Landespolitik nach Düsseldorf gefolgt. Vorab stimmten sich die Schüler mit einem Rundgang durch die historische Altstadt auf den Besuch im Landtag ein.

Dort angekommen gab es erst einmal eine Einführung auf einer beeindruckenden 240-Grad-Panorma–Leinwand, durch die man sich in der Mitte des parlamentarischen Geschehens glaubt, und erfährt, wie eine Plenarsitzung abläuft, mit welchen Themen sich die Abgeordneten befassen oder wie die Fachausschüsse arbeiten. Nach dem anschließenden Besuch auf der Zuschauertribüne des Plenarsaals war es dann soweit: Carina Gödecke stellte sich den vielen Fragen der Fünftklässler, die diese zuvor im Unterricht vorbereitet hatten. Die Bochumerin gehört dem Parlament seit 1995 an und wurde 2012 zur Landtagspräsidentin gewählt. Entsprechend groß war die Neugier an ihrem Amt: Wie eine Lehrerin in einer Schulklasse passe sie auf, dass die Abgeordneten ruhig sind, nicht schimpfen oder jemanden beleidigen, erklärte die SPD-Politikerin ihre Leitungsfunktion. Die Präsidentin zeigte sich vom politischen Interesse der jungen Besucher beeindruckt und ermutigte diese, für Demokratie einzustehen: „Es ist wichtig, zu diskutieren und an seine Ziele und Überzeugungen zu glauben und dafür einzutreten.”

 

Schulsanitäter der Gesamtschule erfolgreich beim Jugendrotkreuz-Wettbewerb

meinekleinetruppe1.jpg

 

Einen erfolgreichen 4. Platz belegten Schüler unserer Gesamtschule und Teilnehmer unseres Schulsanitätsdienstes in einem Notfallhelfer-Wettbewerb beim Jugendrotkreuz in Siegburg.
Die teilnehmenden Jugendlichen aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis, wurden in diversen, teils kniffligen Disziplinen gefordert. Neben einem theoretischen und praktischen Teil in Erster Hilfe galt es auch verschiedene Geschicklichkeitsprüfungen und ein Quiz zu absolvieren.
Der Vorsitzende des DRK Siegburg, Martin Rosorius äußerte sich lobend über Teilnehmer am Wettbewerb und die Organisation der Veranstaltung.

Der Schulsanitätsdienst an unserer Schule: Eine fundierte Ausbildung in Erster Hilfe und weit mehr als Pflaster kleben. Bei unseren Schul- und Sportfesten, den Ausflügen und an jedem Schultag sind die Schulsanis in Bereitschaft.

 

 

 

 

Siegburger Gesamtschüler unterstützen Partnerschule in Äthiopien


kuchen1.jpg

kuchen3.jpg


Gut gefüllt präsentierten sich die Tische in der Kaffeestube der Evangelischen Freikirche Siegburg am letzten Sonntag. Hatten doch über 20 Schülerinnen und Schüler unserer Gesamtschule am Vortag zahlreiche Kuchen gebacken, mit deren Verkauf sie unsere Partnerschule in Äthiopien unterstützen wollten.

Die „Schule des Lichts“ liegt in Monopole, einem Dorf in Zentraläthiopien. Aktuell besuchen dort rd. 550 Schüler die Klassen 1. – 8. Um allerdings auch älteren Schülern einen weiteren Schulbesuch zu ermöglichen, ist ein Neu-/Erweiterungsbau auf dem Gelände notwendig. Ohne Spenden der Partnerschulen in Deutschland ist das nicht möglich.

Deshalb nutzten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Lehrerin Birgit Allgaier und der Leiterin der Äthiopien-AG Lilli Friesen unsere Schulküche und backten 24 Kuchen und Torten für den Verkauf in der Kaffeestube der Evangelischen Freikirche. Gleichzeitig informierten sie die Besucher des sonntäglichen Gottesdienstes über die Partnerschule und ihr eigenes Engagement für Äthiopien. Diese zeigten sich interessiert sowohl an den Informationen als auch am Kuchen der Schüler und füllten die Spendenkasse der Äthiopien-AG für das Schulprojekt in Monopole mit über 800,00 €.

 

 


Leichtathletiktraining beim ASV Köln

 

Siegburger Gesamtschüler trainieren mit deutschen Spitzensportlern

Im Rahmen des Förderprogramms  100pro LA der Kreissparkasse Köln und unterstützt vom ASV Köln hatten 22 Schülerinnen und Schüler unserer Gesamtschule die Möglichkeit an einem ganz besonderen Leichtathletik-Event teilzunehmen.

Profimäßig organisiert ging es von Siegburg mit eigens angemieteten Bussen Richtung Köln zu den Sportanlagen des ASV.
Dort wurden die jungen Sportler von Tobias Rütters (Landestrainer NRW) begrüßt und zum Aufwärmtraining geführt. Danach ging es an die einzelnen Stationen, die von hochkarätigen Athleten betreut wurden. Sie wiesen die Schüler in die verschiedenen Disziplinen ein und unterstützten mit Tipps und Tricks.
Tobias Rütters betreute selbst den Sprint, den Speerwurf betreute Juniorenweltrekordler Werner Kalb. Im Langlauf erhielten die Schüler Unterstützung von Brigitte Kraus, der 63-fachen Deutschen Meisterin und Vizeeuropameisterin.
Die letzte Disziplin verantwortete mit Massala Felski wiederum ein NRW-Landestrainer.
Begeistert absolvierten die jungen Sportler das intensive Training und waren dankbar für die Unterstützung der Profis die sich leidenschaftlich engagierten.
Nachdem die Kraftreserven mit einem gesunden Sportlermittagessen wieder aufgefüllt waren, machten sich die jungen Athleten gemeinsam auf den Heimweg.
Im Gepäck nicht nur Erinnerungsfotos an diesen Sport-Event sondern auch zwei Tagesrekorde im Sprint, aufgestellt durch Tobias Seifert, 8a und Dogukan Ayaz, 9d.

 

FSJler gesucht

Auch für das kommende Schuljahr 2016 / 2017 suchen wir wieder engagierte FSJ'ler (m/w), die uns an unseren Schulen (Grund- und Gesamtschule) in Siegburg unterstützen.


Du hast Lust mit Kindern und Jugendlichen der 1. bis 11. Klasse zu arbeiten?
Du bist engagierter Christ / engagierte Christin oder hast die Bereitschaft dich mit Fragen des gelebten christlichen Glaubens auseinanderzusetzen?
Du bringst eigene Ideen für deine Arbeit an unseren Schulen mit, bist begeisterungsfähig scheust auch nicht den Trubel eines manchmal unberechenbaren Schulalltags?
Du möchtest Dich verbindlich für die Dauer deines Freiwilligen Sozialen Jahres bei uns einbringen?

Du findest wir sollten Dich kennenlernen, weil Du eine Bereicherung für uns sein kannst?

Dann klick doch einfach hier, notier die Kontaktdaten und melde Dich bei uns.

 

 


Schule des Lichts - Monopol/Äthiopien

 

 

5.000 Steine für Monopol - Eine Aktion unserer Partnerschule in Äthiopien

556 Schüler besuchen zur Zeit unsere Partnerschule, die "Schule des Lichts" in Monopol/Äthiopien. Unterrichtet werden sie in aktuell in den Klassen 1 bis 8. Ergänzend ist auf dem Schulgelände auch ein Kindergarten für die Kleinen untergebracht.

Da der Platz auf dem Gelände für eine Erweiterung zur Beschulung der Klassen 9 bis 12 nicht ausreicht, ist geplant den Kindergarten für über 200 Kinder auf einem angrenzenden Grundstück neu zu errichten.
Hierfür benötigter Finanzbedarf: rd. 50.000,- €

Aus diesem Grund wurde vom Verein 1 €uro International e.V. die Aktion "5.000 Steine für Monopol" ins Leben gerufen.
Die Idee: Mit 5.000 ideell erworbenen Steinen zu je 10,00 € lässt sich der Kindergarten breit finanzieren.

Auch wir als Schule unterstützen die Aktion mit unseren Aktivitäten. Die ersten Steine sind erworben, das Fundament ist, im übertragenen Sinn, gelegt. Doch es sind noch viele weitere Steine zu erwerben bis der Kindergarten Wirklichkeit werden kann.
Sie möchten die Aktion unterstützen? Informationen erhalten Sie im Sekretariat oder über das Kontaktformular (Link).

Projekt 5.000 Steine für Monopol 5.000 Steine für Monopol - Wir sind dabei. Damit die Kinder in Äthiopien eine Chance auf Bildung erhalten.

 

 

 

Montag, 11.04.2016 - 19.00 Uhr

Silas Porten stellt unsere äthiopische Partnerschule und das unterstützende Hilfsprojekt vor

 

21.jpg

 

Seit über 5 Jahren bestehen die Kontakte der Freien Christlichen Gesamtschule in Siegburg nach Äthiopien.
Immer wieder haben Mitarbeiter von uns, einmal auch eine Gruppe von Schülern der Siegburger Schule, die Partner vor Ort besucht.
Unsere sehr aktive Äthiopien-AG in der Schule beschäftigt sich dauerhaft mit dem Thema und setzt im Rahmen von Tagen der offenen Tür oder anderen schulischen Veranstaltungen immer wieder Akzente.
Für 2017 ist nun erneut eine Reise von Schülern nach Äthiopien geplant.
Vorher gibt es jetzt aber für alle Interessierten die Möglichkeit, am Montag, den 11.04.2016 um 19.00 Uhr exklusive Eindrücke aus dem afrikanischen Land und von der dortigen Partnerschule zu erhalten.
Silas Porten, Mitarbeiter der äthiopischen Hilfsorganisation „Noble action“ und Gründer des Patenschaftsprogramms berichtet in der Freien Christlichen Gesamtschule Siegburg, Frankfurter Str. 86 über die neuesten Entwicklungen der Partnerschule in Äthiopien mit dem interessanten Projektnamen 1-Euro-Schule, die geplanten Aktionen und gibt einen detaillierten Einblick in die Arbeit vor Ort.
Alle Interessierten sind zu diesem Abend ganz herzlich eingeladen.

 

 

 

 

 

 

Klasse 7a der Gesamtschule sammelt für das Diakonische Werk an Sieg und Rhein

 

1604027adiakonieextrablattwe.png

 

 

 

 

Viertklässler mit Spürsinn - Energiespardetektive an unserer Grundschule

 

160330extrablattenergiespardetektive1.png

 

 

Zusammen mit Jinda Ataman, einer Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale NRW, beschäftigten sich die Viertklässler unserer Grundschule an drei Aktionstagen mit dem Thema Energie und den Möglichkeiten diese insbesondere im privaten Rahmen einzusparen. Hierzu wurden neben dem Erwerb von Wissen zahlreiche Interviews im familiären Umfeld und mit Freunden und Bekannten geführt. Über 250 Tipps zum Energiesparen wurden bei diesen Gelegenheiten weitergegeben.

Am Abschluss der Aktion stand die große Verleihung der Urkunden mit der Ernennung zum Energiespardetektiv durch unseren Bürgermeister Franz Huhn und den Energieberater der Verbraucherzentrale in Siegburg Thomas Zwingmann an. Die begeisterten Grundschüler versammelten sich anschliessend zum Abschlussfoto mit allen Beteiligten vor der Schule.

 

 

 

 

Schüler der Freien Christlichen Gesamtschule zu Besuch bei ZDF-Moderator Peter Hahne

 

Er ist studierter Theologe, Journalist und Talkmaster und gehörte von 1992 bis 2009 dem Rat der EKD und von 1984 bis 2007 auch dem Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz an. Sein Name taucht regelmäßig auf den Buch-Bestsellerlisten auf, in seinen Publikationen über den christlichen Glauben redet er Klartext. Peter Hahne kann aus dem Vollen schöpfen und so waren Herz, Hirn und Humor gefragt als am Journalismus und  Fernsehbetrieb interessierte Schüler der 9.Klassen während ihres Berlin-Besuchs die Möglichkeit zu einem 90-minütigem Austausch und praxisrelevante Einblicke aus erster Hand bekamen. Die Schülerinnen und Schüler erkundigten sich nach bestimmten Stationen in seinem Lebenslauf, Gästen in seiner Sendung die ihn nachhaltig beeindruckt haben und welche Werte ihm wichtig sind. Hahne stellt dazu fest: „Ernsthafter Dialog und Toleranz sind nur dann möglich, wenn die Standpunkte klar sind.“ „Die Spaß- und Erlebnisgesellschaft ist ein Zeichen dafür, dass alles als Unterhaltung daherkommen muss.“ Am Ende mahnte der 63-Jährige seine Besucher: „Es gilt, dass wir als Christen unsere Stimme erheben und das konkurrenzlos wichtigste mitteilen: die Botschaft vom Kreuz.“

 

 

 

hahne_berlin1.jpg

 

hahne_berlin2.jpg

 

„Der größte Schatz den wir besitzen, ist unsere Sprache.“

Konzertlesung mit Stephan Krawczyk in der Freien Christlichen Gesamtschule Siegburg

Schriftsteller, Komponist, Sänger – die Bandbreite seines künstlerischen Schaffens ist groß und so bot der ehemalige DDR-Dissident Stephan Krawczyk den Schülern der 10ten Klassen unserer Gesamtschule bei seiner Konzertlesung einen kreativen Zugang zum Thema. „Mensch Nazi“ ist der Titel des Programms mit dem Stephan Krawczyk seit fast zwei Jahren durch die Republik tourt und Schülern einen anderen Blick auf den Werdegang von jungen Rechtsradikalen eröffnet. „Mensch Nazi“ ist auch der Titel des gleichnamigen Buches in dem der Schriftsteller Krawczyk den Weg von Klemens, eines in den letzten Tagen der DDR nur unzulänglich sozialisierten jungen Menschen zum Neonazi  beschreibt.

Sind Neonazis Monster oder Menschen? Was wissen wir schon voneinander? Welche Pfade führen in den Sumpf der rechten Szene?
Und was muss auf den Wegweisern stehen, die aus dem Dickicht dumpfen Deutschtums, tragischer Heldenträume und Versagerängsten wieder herausführen?
Mit seinem  Programm und dem Buch „Mensch Nazi“ durchbricht der Liedermacher und Literat die Sprachlosigkeit und den Aktivismus der Gesellschaft.
Schnelle Antworten und vermeintliche Anti-Nazi-Programme sind sein Ding nicht und seiner Meinung nach so wenig hilfreich wie eine Verteufelung der „Rechten“.

Und so bekamen die Schüler einen Einblick in das Leben von Klemens, bekamen einen Hinweis darauf, dass es wichtig ist Entscheidungen im Leben bewusst und überlegt zu treffen und ein Gefühl dafür, dass manchmal nur das Vorhandensein oder das Fehlen von Freunden und Ansprechpartnern darüber entscheidet, welchen Weg das Leben eine Menschen nimmt.

Den 100 Schülerinnen und Schülern der Freien Christlichen Gesamtschule bot sich mit dem 90minütigen Programm im Gottesdienstraumes der Kirche St. Elisabeth eine Unterrichtsstunde ganz besonderer Art, in der die Grenzen zwischen Deutsch- und Geschichtsunterricht fließend waren.

 

krawczyk1.jpg

 

krawczyk2.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

krawczyk3.jpg

 

 

krawczyk4.jpg

 

 

 

 

 

 

 

Über uns:

Die Freie Christliche Grundschule und die Freie Christliche Gesamtschule in Siegburg sind staatlich anerkannte Ersatzschulen, die als christliche Bekenntnisschulen in privater Trägerschaft konzipiert sind.

Informieren Sie sich auf den nachfolgenden Seiten über die Ausrichtung und Angebote unserer Schulen, deren besondere Aktionen als auch hinsichtlich der Aufnahmebedingungen und Schulfinanzierung.

Gerne nehmen wir uns die Zeit, Sie im telefonischen oder persönlichen Gespräch weiterführend zu informieren oder hinsichtlich der Schullaufbahn Ihres Kindes zu beraten.

Bei allen Fragen oder Anregungen sprechen Sie uns gerne an!
Thomas Schmitz-Grebing
Geschäfstführer VCS Rhein-Sieg e.V.
02241 - 126 50 26
vorstand(at)fcs-rhein-sieg.de

Historie
Die Freien Christlichen Schulen Rhein-Sieg wurden zum Schuljahr 2010 ausgehend von einer Elterninitiative engagierter Christen der evangelischen Allianz Rhein-Sieg, gegründet.

In den ersten Jahren wurden die Schulen durch den erfahrenen Schulträger „Rheinisch Bergischer Verein Freie Christliche Schulen e.V.“ aus Düsseldorf aufgebaut und sind seitdem ein fester Bestandteil der Siegburger Schullandschaft.

Ab dem 1. August 2013 wurden die Geschäfte der Schulen durch den Schulträger „Verein Christlicher Schulen Rhein-Sieg e.V.“ übernommen, der den weiteren Auf- und Ausbau der Schulen kontinuierlich umsetzt.

Die Freie Christliche Gesamtschule begann vierzügig mit jeweils 21 Kindern pro Klasse, die Freie Christliche Grundschule startete mit 11 Kindern in einer ersten Klasse.

Seitdem wachsen die Schulen pro Schuljahr um mindestens einen weiteren Jahrgang.

Aufgaben
Entsprechend der Satzung ist der Schulträger VCS e.V. für einen reibungslosen und ordnungsgemäßen Schulbetrieb nach den Vorgaben und Lehrplänen der obersten Schulaufsichtsbehörde - der Bezirksregierung Köln- verantwortlich.

Der Verein kümmert sich um die Haushaltsplanungen und stellt die Wirtschaftlichkeit der Schulen durch Einnahmen von Freiwilligen Elterngeldern und Mitgliederbeiträgen, durch Zuschüsse des Freundeskreises sowie durch Zuschüsse des Landes NRW entsprechend dem Ersatzschulfinanzierungsgesetz vom 27. Juni 1961, sicher.

Der Schulträger ist Arbeitgeber der Mitarbeiter und Lehrkräfte und ist verantwortlich für deren Personalführung. Alle Mitarbeiter sind entschiedene Christen mit einer Ihrem Arbeitsbereich entsprechenden hohen Qualifikation.

Der VCS e.V. entscheidet über die Aufnahme von Schülerinnen und Schülern und richtet sich hierbei nach den Empfehlungen der jeweiligen Schulleitungen. In Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis der Schulen werden die Finanzierungsgespräche auf der Basis der Elternbeitragstabellen sowie der persönlichen und familiären Situation der Erziehungsberechtigten geführt.

Zudem übernimmt der Schulträger die Aufsicht über die Schulen sofern sie nicht anderen staatlichen Stellen vorbehalten ist.

Das Konzept
staatlich anerkannt - privat - christlich

Staatlich anerkannt
Die Freien Christlichen Schulen Rhein-Sieg sind staatlich anerkannte Ersatzschulen.
Per Definition des Schulministeriums NRW (§ 100 bis § 115 SchulG) bedeutet dies:

1. Merkmale, Erfüllung der Schulpflicht, Abschlüsse
Ersatzschulen entsprechen den Schulformen des öffentlichen Schulwesens. Sie bieten grundsätzlich die gleichen Unterrichtsinhalte wie öffentliche Schulen an und sind berechtigt, nach eigenen Lehr- und Erziehungsmethoden zu arbeiten, die den öffentlichen Schulen gleichwertig sind. Sie können sich eine besondere pädagogische, religiöse oder weltanschauliche Prägung geben. Wer eine Ersatzschule besucht, erfüllt die Schulpflicht.

Mit der Genehmigung erhalten die Schulen mit Ausnahme der Ersatzschulen eigener Art (z. B. der Waldorfschulen) das Recht, mit gleicher Wirkung wie öffentliche Schulen Zeugnisse auszustellen und unter Vorsitz einer staatlichen Prüfungsleitung Prüfungen abzuhalten.

2. Genehmigungsverfahren, Schulaufsicht
Ersatzschulen bedürfen der Genehmigung durch die örtlich zuständige Bezirksregierung.
Die Genehmigungsvoraussetzungen sind in § 100 bis § 104 SchulG und in der Verordnung über die Ersatzschulen (ESchVO) geregelt. Ersatzschulen stehen unter der Aufsicht des Landes. Dieses ist Aufgabe der Schulaufsichtsbehörde, die auch für die entsprechenden öffentlichen Schulen zuständig ist (Schulamt oder Bezirksregierung); siehe § 88 SchulG.

3. Rechtsvorschriften und weitere Informationen
§ 100 bis § 115 Schulgesetz
Verordnung über die Ersatzschulen (ESchVO)
Verordnung über die Finanzierung von Ersatzschulen (FESchVO)
Schulaufsicht über die Ersatzschulen (Erlass)

Erlass Zu den Ersatzschulen stehen im Internetangebot der Bezirksregierung Köln folgende Informationen bereit:
Errichtung und Genehmigung privater Ersatzschulen
Inhalt und Grenzen der staatlichen Schulaufsicht über private Ersatzschulen

Privat
Mit der Genehmigung und unter der Aufsicht der Schulaufsichtsbehörde sowie im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben wie Stundentafeln, Lehrerqualifikationen, Gebäude, Lehrpläne usw. entscheidet der Schulträgerverein eigenständig – privat- über das Konzept und die Ausrichtung der Freien Christlichen Schulen Rhein-Sieg. Diese sind in der Präambel der Satzung des Schulträgervereins beschrieben.

So achtet der Schulträger darauf, nur Mitarbeiter einzustellen, die bekennende Christen und Mitglieder einer christlichen Gemeinschaft sind.

Der Schulträger entscheidet zudem über die Aufnahmen von Schülerinnen und Schülern sowie über die Beendigung der Beschulung. Kriterien hierfür sind in den Schulbesuchsbedingungen der jeweiligen Schulen ersichtlich.

Die Höhe bzw. Staffelung der privaten Finanzierungsbeiträge durch die Erziehungsberechtigten wird gemeinsam mit dem Freundeskreis der Schulen beschlossen.

Schülerinnen und Schüler können jederzeit problemlos von einer privaten Schule auf eine staatliche Schule wechseln und umgekehrt.

Christlich
Alle Mitarbeiter sowie Mitglieder des Trägervereines und Freundeskreises der Schule sind als gläubige Christen davon überzeugt, dass die Werte, die Gott den Menschen durch die Bibel gegeben hat, das beste Fundament sind, um ein gelingendes individuelles Leben aber auch eine positive gesellschaftliche Entwicklung zu erreichen.

Das Fach evangelische Religion ist ein- auch in der Oberstufe- nicht abwählbares Pflichtfach. Ein Schultag beginnt mit einer, vom Lehrer der ersten Unterrichtsstunde gehaltenen, kurzen Andacht, die als Zeit der Besinnung und des bewussten Ankommens gedacht ist und einen unterschiedlich gestalteten geistlichen Impuls beinhaltet.

Wöchentliche jahrgangsgebundene Gottesdienste und gemeinsame Schulgottesdienste prägen das Schuljahr und sollen den Schülerinnen und Schülern Orientierung und Halt vermitteln sowie ihnen nahebringen, dass sich das Leben nicht im Hier und jetzt erschöpft.

Die Freien Christlichen Schulen Rhein-Sieg nehmen Kinder aus allen anderen Religionsgemeinschaften und Kinder ohne Bekenntnis auf, jedoch erklären die Eltern Ihre Zustimmung, dass die Beschulung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen auf der Basis des biblischen Menschenbildes erfolgt.

Die Freien Christlichen Schulen Rhein-Sieg möchten einen Raum bieten, in dem Schülerinnen und Schüler so angenommen und geliebt werden, wie Gott sie liebt, unabhängig von ihrer Herkunft, Kultur und Leistung. Sie möchten den Kindern helfen, die Menschen und ihre Probleme mit Gottes Augen zu sehen und sie ermutigen Vertrauen in einen Schöpfergott zu entwickeln. Sie möchten einen Weg aufzeigen, Jesus Christus persönlich kennenzulernen. Sie möchten die christliche Erziehung im Elternhaus unterstützen und Kindern und Eltern die Bibel als aktuelle Orientierung für Glauben, Leben und Denken – auch und gerade- in der heutigen Zeit nahebringen.

Die Freien Christlichen Schulen Rhein-Sieg legen das Glaubensbekenntnis der evangelischen Allianz zugrunde.

 

Freie Christliche Grundschule Siegburg

Lehrerkollegium der Grundschule im Schuljahr 2015/2016

 

Freie Christliche Grundschule Siegburg
Seit August 2011 bereichert die Freie Christliche Grundschule Siegburg als kleine, private Schule mit familiärer Atmosphäre die Schullandschaft des Rhein- Sieg- Kreises.

In aktuell vier Klassen der Jahrgangsstufen 1-4 werden rund 80 Schülerinnen und Schüler beschult und mittels modernster Pädagogik und der Begleitung durch ein engagiertes Kollegium auf das Leben vorbereitet.

Ein strukturierter Tagesablauf, liebevolle und konsequente Begleitung durch ein qualifiziertes Team von Grundschulpädagogen und die Kombination aus konzentriertem Lernen und kreativen Spiel, Pausenzeiten und AG Angeboten vermitteln den Kindern "Lernen macht Spaß!"

Auf der Grundlage des christlich biblischen Menschenbildes werden die Schülerinnen und Schüler in ihren natürlichen Begabungen gefördert und unterstützt, sich schöpferisch kreativ zu entwickeln.

Die Freie Christliche Grundschule bietet eine verlässliche Betreuung zwischen 8.00 und 13.00 Uhr, sowie die Möglichkeit den offenen Ganztag (07.30 - 16.30 Uhr) in Anspruch zu nehmen.

Als Wahlleistung bietet die Schule einen Fahrdienst an, der die Kinder an Sammelpunkten in der Nähe ihrer Wohnorte abholt und sie nach Unterrrichtsschluß dorthin zurück bringt.

Motto
„Lernen macht Spaß!“ ist das Motto der Grundschule an dem alle internen und außerschulischen Aktivitäten und Lernprogramme ausgerichtet sind. Ziel der pädagogischen Arbeit ist es, die intrinsische Motivation der Kinder zu fördern und zu entwickeln.

Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen Ihre Motivation aufgrund ihres inneren Anreizes, der in der Tätigkeit selbst liegt, zu entwickeln. Dies ist eine gute Voraussetzung für kreative Leistung und führt zu einer inneren Freunde am Lernen und Forschen.

Grundsätzlich wird zudem jedes Kind in seiner Einzigartigkeit geachtet und in seinen Begabungen und Schwäche individuell gefördert. Der Austausch und die Zusammenarbeit mit den Eltern und Erziehungsberechtigten, sowie mit allen weiteren in den Lernprozess involvierten Personen oder Ämtern ist selbstverständlich.

Eine ruhige und konzentrierte Lernatmosphäre, die Hinführung zu Teamgeist und einem freundlichen Miteinander sowie das Feiern von Festen und Schulveranstaltungen sollen die Kinder in ihrer Grundschulzeit positiv prägen. Durch das Stärken ihrer fachlichen und sozialen Kompetenzen sollen Sie optimal auf einen Übertritt in die weiterführende Schulform vorbereitet werden.

Angebot
• Jahrgangsgetrennter Unterricht
• Richtig schreiben von Anfang an
• Einbeziehung Außerschulischer Lernorte
• Kooperative Lernformen (Partnerarbeiten)
• Schulbibliothek
• Ruhe und Rückszugsorte innerhalb der Klassenzimmer
• Bewusstes Ankommen/offener Anfang

OGS mit Hausaufgabenbetreuung und diversen AG-Angeboten
Die Freie Christliche Grundschule bietet einen Offenen Ganztag mit Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und verschiedenen AG-Angeboten an. In der angegliederten Mensa erhalten die Kinder ein frisch gekochtes, kindgerechtes und gesundes Mittagessen. Verschiedene AG-Wahlmöglichkeiten, aber auch Zeit für Ruhe und Spiel sind Bestandteil des Schulnachmittages. Informationen und Anträge erhalten Sie über das Schulsekretariat.

Fahrdienst
Der Schülertransportservice der Freien Christlichen Grundschule Siegburg holt die Kinder an Sammelpunkten in der Nähe Ihrer Wohnorte ab und befördert sie nach Schulschluss wieder dorthin zurück. Bezüglich des Streckennetzes und der Konditionen als auch für Anmeldungen sprechen Sie uns gerne an.

Ansprechpartner & Kontakt
Frau Erika Gossen
Tel.: 02241 - 126 50 26
verwaltung(at)fcs-rhein-sieg.de

 

 

Freie Christliche Gesamtschule Siegburg

impressionen-18.jpg

 

Liebe Eltern & Erziehungsberechtigte, Freunde und Interessierte an der Freien Christlichen Gesamtschule Siegburg, nachfolgend erhalten Sie die wichtigsten Informationen über das Angebot, das Konzept und die Ausrichtung unserer Freien Christlichen Gesamtschule in Siegburg.

Die Schule ist weiterhin im kontinuierlichen Ausbau und besteht aktuell aus vier zehnten, vier neunten, drei achten,  und jeweils zwei siebten, sechsten und fünften Klassen. Derzeit werden rund 380 Schüler unterrichtet. Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 starten wir mit unserer Oberstufe.

Über die Inhalte auf unseren Seiten hinaus, informieren wir Sie sehr gerne im persönlichen Gespräch und nehmen uns Zeit, Sie und Ihr Kind bezüglich der zukünftigen Schullaufbahn zu beraten. Beachten Sie auch die Informationen im Menüpunkt Anmeldung.

Einen entsprechenden Termin können Sie über das Schulsekretariat unter 02241 - 126 50 - 20 telefonisch oder per Mail an gesamtschule(at)fcs-rhein-sieg.de vereinbaren.

Gottes Segen wünscht Ihnen
Ihr Nikolaus Erkens
(Direktor)

Motto
Die Schülerinnen und Schüler "Für´s Leben begeistern", ihnen eine gute Bildung zu vermitteln und zu einer hohen sozialen Kompetenz verhelfen, ist unser tägliches Bestreben. Das Wahrnehmen der Bedürfnisse eines jeden Kindes, die Förderung seiner individuellen Fähigkeiten und die Zusammenarbeit mit den Eltern und Erziehungsberechtigten unsere Schülerinnen und Schüler sind für uns wichtige Baustein damit die Schullaufbahn eines jeden Kindes optimal gelingen kann.


Historie & Ausrichtung
Die Initiatoren der Schulgründung sind Christen aus verschiedenen Kirchen und Freikirchen im Rhein-Sieg-Kreis, die in der Evangelischen Allianz Rhein-Sieg freundschaftlich miteinander verbunden sind und denen die Kombination aus guter Bildung verbunden mit christlichen Werten ein großes Anliegen ist.

Die Freie Christliche Gesamtschule in Siegburg ist eine von zwei Schulen des Schulträgers Verein Christlicher Schulen Rhein-Sieg e.V.

Sie ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule in privater Trägerschaft, d.h. sie erfüllt damit alle Anforderungen, die an eine staatliche Schule gestellt werden (Lehrpersonal und Lehrpläne) und bietet selbstverständlich alle Abschlüsse, die an einer staatlichen Gesamtschule erlangt werden können. Sie erhält vom Land NRW nur einen Kostenzuschuss, daher sind freiwillige Elternbeiträge für unseren Schulbetrieb unabdingbar.

 

Das Schulleitbild

A. Unsere Orientierung

1. Wir leben und vermitteln biblische Werte und Normen. Unser persönliches Leben und unser gemeinsames Arbeiten sind von der Beziehung zu Jesus Christus her bestimmt.

Als christliche Schule vermitteln wir unseren Schülern lebensbejahende und orientierungsstiftende Werte.

  • Wir möchten die Schüler zur Ehrfurcht vor Gott erziehen und ihnen bewusst machen, dass jeder Mensch ein von Gott geliebtes und gewolltes Geschöpf ist und somit jeder seinen eigenen und unverwechselbaren Wert hat.
  • Die Schüler sollen in ihrer Selbstannahme und Individualität gestärkt werden und gleichzeitig lernen, Verantwortung für sich und den Mitmenschen zu übernehmen.
  • Die Persönlichkeit des anderen zu achten und die eigene Zivilcourage zu fördern ist ebenso wie die Bewahrung der Schöpfung Ziel unserer Erziehung.

2. Wir nehmen den Schüler als Persönlichkeit an.

  • In der Regel führen zwei Klassenlehrer (Klassenlehrer / Stellvertretung) eine Klasse und nehmen sich für ihre Schüler persönlich Zeit.
  • Es besteht ein vertrauensvolles Miteinander sowohl der Lehrer untereinander als auch zwischen Eltern und Lehrern. Dazu gehören das Elterncafé und regelmäßige Seminare, die zum Austausch anregen.


B. Unser Lernen und Arbeiten

1. Wir erziehen unsere Schüler zu Verantwortung und Leistung.

  • Neben der klassischen Wissensvermittlung legen wir Wert auf handlungs- und produktorientierte Unterrichtsformen, in denen Eigeninitiative und Selbstständigkeit gefördert werden.

2. Wir fördern Begabungen, Fähigkeiten und Kreativität.

  • Neben dem Schulunterricht können die Schüler in verschiedenen Bereichen ihre Begabungen und Fähigkeiten entdecken und ergänzen.

3. Wir schaffen Beziehungen zur Lebens und Arbeitswelt.

  • Wir ergänzen unseren Unterricht durch außerschulische Informations- und Bildungsangebote.
  • Wir gehen mit unseren Schülern in die Arbeitswelt hinein, um den Bezug zwischen Schule und Beruf herzustellen.


C. Unsere Schulgemeinschaft

1. Wir erziehen zu gegenseitiger Achtung.

  • Wir fördern die Fähigkeit zur Teamarbeit.
  • Der vertrauensvolle Austausch zwischen Schulleitung, Kollegen, Eltern und Schülern ist uns wichtig.
  • Höflichkeit, Ehrlichkeit und Rücksichtnahme sind unsere Umgangsformen.
  • Wir erziehen zur gewaltfreien Kommunikation.

2. Wir gestalten eine freundliche und angenehme Atmosphäre.

  • In Zusammenarbeit mit den Schülern gestalten wir unsere Schulräume.
  • Der sorgsame Umgang mit Mobiliar und Geräten sowie Erziehung zu Ordnung, Sauberkeit und Sorgfalt sind wichtiger Bestandteil unserer Erziehungsarbeit.

3. Wir präsentieren uns nach außen.

  • Um unser Schulleben transparent zu machen, stellen Lehrer und Schüler ihre Aktivitäten der Öffentlichkeit vor.


Angebot
Die Schule ist als Ganztagsschule von 8:15 Uhr bis 16:30 Uhr mit Unterricht und flexiblen Nachmittagsangeboten konzipiert.

Unser Angebot:

 

  • Unterricht
  • Mittagspause, in der ein warmes Essen angeboten wird
  • Arbeitsgemeinschaften, z.B. Sportangebote, musikalische Förderung
  • Förder- und Forderangebote
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Spielmöglichkeiten
  • Projektunterricht für einen festegelegten Zeitraum jeweils im zweiten Halbjahr


Speiseplan
Die Freien Christlichen Schulen Rhein-Sieg verfügen über eine eigene Mensa, in der täglich zwei ausgewogene, schmackhafte und kindgerechte Mittagessen zur Wahl angeboten werden. Die gewünschten Mahlzeiten können im Voraus online ausgewählt und über ein elektronisches Chip-Verfahren bestellt und bezahlt werden.

Das Essen kann bis spätestens Montags, 09.00 Uhr für einzelne Tage oder die ganze Woche online unter diesem Link bestellt werden.
Bitte achten Sie darauf, dass ein entsprechender Betrag auf ihrem Essenskonto hinterlegt ist!

 

Pressespiegel - eine kleine Auswahl der Aktivitäten unserer Schulen und ihr Widerhall in der Presse

 

Freie Christliche Grundschule / Freie Christliche Gesamtschule Siegburg:

 

 

160703duesseldorflandtag5asiegburgaktuell2.png160617siegburgaktuellfluechtlinge1.png160617rundblickfluechtlinge1.png

presseniederwald.pngsiegburgaktuell zu Extra-Blatt zu siegburgaktuell zu Ess-Kult-TourExtra-Blatt zu Ess-Kult-Tour

 

Pressebericht Stephan Krawczyk pressekrawczyk2.pngpressekrawczyk3.pngpresseesskulttour3.pngpresseesskulttour4.pngTag der offenen Tür 30.01.2016

Extra-Blatt - Peter Hahne_BerlinBerlinreise - Termin bei Peter Hahne7a sammelt für Diakonie

Infos zur Anmeldung / Downloads

 

Nachfolgend finden Sie einige wichtige Informationen zum Anmeldeverfahren und downloadbare Formulare der Freien Christlichen Schulen Rhein-Sieg.

An unseren Schulen gibt es keine Anmeldefristen, d.h. wir nehmen Anmeldungen für Neueinschulungen und Quereinsteiger jederzeit -auch unterjährig- entgegen. Zur Anmeldung füllen Sie bitte die im jeweiligen Sekretariat erhältlichen oder die unter „Downloads“ verfügbaren Anmeldeunterlagen incl. der Schulbesuchsbedingungen vollständig aus.

Senden Sie diese Unterlagen bitte, von beiden Erziehungsberechtigten unterschrieben, an das jeweilige Sekretariat in der Frankfurter Str. 86 in 53721 Siegburg oder geben Sie diese dort ab.

Sie werden dann gemeinsam mit Ihrem Kind zu einem persönlichen Gespräch in unsere Schule eingeladen. Nach dem Gespräch erfolgt eine Empfehlung zur Aufnahme an den Schulträger, den Verein Christlicher Schulen Rhein-Sieg e.V.

Der Schulträger vereinbart dann einen weiteren Gesprächstermin mit Ihnen - diesmal ist es nicht erforderlich dass Ihr Kind Sie begleitet- , in dem die Aufnahme erfolgt und der Vertrag zur Schulfinanzierung auf der Grundlage der vorgelegten Einkommensnachweise abgeschlossen wird. Vorabinformationen rund um die Staffelung der Grund- und einkommensabhängigen Beiträge erhalten Sie ebenfalls Bereich "Downloads" der jeweiligen Schule. 

Eine Entscheidung bezüglich der Aufnahme erfolgt unter Berücksichtigung der Anmeldefristen an den öffentlichen Schulen. Bei Rückfragen zum Anmeldeverfahren wenden Sie sich bitte an das jeweilige Schulsekretariat, bei Rückfragen bezüglich der Schulfinanzierung an: 

Erika Gossen
02241-126 50-26
verwaltung(at)fcs-rhein-sieg.de

 

Downloads Schulträger

Die gemeinsame Basis unseres Glaubens an den Freien Christlichen Schulen Rhein-Sieg

Newsletter

Primus Nr. 1.pdf
Primus Nr. 2.pdf
Primus Nr. 3.pdf
Primus Nr. 4.pdf
Primus Nr. 6.pdf
Primus Nr. 7.pdf

Downloads Gesamtschule
Nachfolgend finden Sie die Downloads von Informationen und Schulformularen. Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit an das entsprechende Schulsekretariat wenden.
Informationen zum Anmeldeverfahren neue Gesamtschüler.pdf
Anmeldeformular Gesamtschule.pdf
Schulbesuchsbedingungen Gesamtschule.pdf
Entschuldigungsformular.pdf
Antrag auf Beurlaubung von Schülern
Merkblatt zur Schulfinanzierung.pdf

 

Downloads Oberstufe Gesamtschule
Anmeldeformular zur gymn. Oberstufe.pdf
Informationen zum Anmelderverfahren gymn. Oberstufe.pdf
Schulbesuchsbedingungen.pdf
Merkblatt zur Schulfinanzierung.pdf
LuPo Schülerversion

 

Downloads Finanzierung / Elternmitarbeit Gesamtschule

Staffel Freiwilliges Elterngeld Gesamtschule.pdf
Staffel Freiwilliges Elterngeld Grundschule.pdf
Satzung Elternmitarbeit.pdf
Merkblatt zur Schulfinanzierung.pdf

Erläuterungen Modell Elternbeiträge

 

Downloads Unterlagen Praktikum Gesamtschule

Praktikum

 


Downloads Grundschule
Informationen zum Anmelderverfahren neue Grundschüler.pdf
Informationen zum Anmelderverfahren für Quereinsteiger an der Grundschule.pdf
Anmelderformular Grundschule.pdf
Schulbesuchsbedingungen.pdf
Merkblatt zur Schulfinanzierung.pdf

Liebe Besucherin, lieber Besucher, liebe Eltern,

 

auch wenn wir versuchen Ihnen auf dieser Seite alle notwendigen und wichtigen Informationen über unsere Schulen und die Möglichkeiten ihres Besuchs zur Verfügung zu stellen, gibt es immer wieder Fragen oder nicht behandelte Themen.
Für diesen Fall bieten wir Ihnen die Möglichkeit der direkten Kontaktaufnahme über nebenstehendes Formular.

Senden Sie uns Ihre Frage oder nennen Sie uns Ihren Wunsch für ein persönliches Gespräch. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Verein Christlicher Schulen Rhein-Sieg e.V.
Frankfurter Straße 86
53721 Siegburg

 
So kontaktieren Sie uns
Haben Sie Fragen oder wünschen ein persönliches Gespräch? Dann füllen Sie einfach dieses Formular vollständig aus:
Anrede: Herr   Frau
Name:*
Vorname:
Strasse:
PLZ/Ort:
Telefon:
E-Mail:*
Nachricht:*
* Pflichtfeld
Übermittlung inkl. Ihrer IP-Adresse: 54.224.229.87

Förderverein

Förderverein Freie Christliche Gesamtschule Rhein-Sieg e.V.

Gute Schulen braucht unser Land!
Dieser Wunsch treibt uns an. Wir setzen uns heute schon für eine wachsende und sich weiter entwickelnde Schule ein, an der Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam Verantwortung übernehmen und bei der Realisierung von „Gute Schule in Siegburg“ zusammenarbeiten.

Unser Ziel ist es, dass alle – Schüler, Eltern und Lehrer – die Freie Christliche Gesamtschule als ihre Schule erleben. In diesem Sinne wünschen wir uns, dass möglichst viele Eltern und Lehrer Mitglied im Förderverein der FCG und somit auch Unterstützer ihrer Schule sind.

Darüber hinaus will der Förder­verein die Ziele und Werte der Schule auch in die Öffentlichkeit tragen, externe Förderer gewinnen und so weitere Quellen für die mediale und finanzielle Unterstützung der FCG Rhein-Sieg erschließen.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.foerderverein-fcg.de

Ansprechpartnerin
Claudia Kolb
Hammstraße 40
53225 Bonn
0228-656749
0157-35384193
claudi.kolb@web.de

 

Sie möchten im Internet shoppen und unsere Schulen ohne zusätzliche Kosten, ganz nebenbei unterstützen?

Unsere Schule hat einen Spenden-Shop bei Bildungsspender, dem gemeinnützigen Fundraising-Portal.

Wenn Sie Ihren Einkauf bei vielen bekannten Unternehmen hier starten: 
https://www.bildungsspender.de/fcg-rhein-sieg/spendenprojekt
anstatt direkt auf deren Internetseite zu gehen, erhalten unsere Schulen für ihren Einkauf eine Spende von der Firma, bei der Sie einkaufen.

So funktioniert es:

  • betreten Sie mithilfe des oben aufgeführten Links unsere Spendenseite: Über den Button "Jetzt Einkaufen" können Sie den von Ihnen gewünschten Online-Shop suchen und auswählen.
    Eine Registrierung ist nicht erforderlich
  • Sie finden über Bildungsspender über 1300 Partner-Shops
  • starten Sie Ihren Einkauf mit Klick auf das Logo des gewünschten Partner-Shops
  • Automatisch erhalten wir durch Ihren Einkauf eine Spende
  • Sie zahlen keinen Cent mehr für Ihren Einkauf im Vergleich zum direkten Besuch auf den Seiten der Partner-Shops.

Sie können auch Einkaufs- und Geschenkkarten über Bildungsspender kaufen (versandkostenfrei) und so bei Ihnen vor Ort zugunsten unserer Schulen einkaufen!

Bitte beachten Sie: Bildungsspender selbst ist gemeinnützig, strebt keine Gewinnerzielung an, ist selbstständig und unabhängig.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung der Freien Christlichen Schulen in Siegburg.

Wir suchen:
FSJler für 2016 / 2017
Offen für Quereinsteiger - jetzt anmelden!